Relatori

Giovanni Vecchi

Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Tor Vergata in Rom, wo er Wirtschaftsgeschichte, statistische Berechnung und Analyse von Wohlfahrtsmaßnahmen lehrt. Seine Interessensgebiete umfassen Wohlfahrtstheorie, -messung, -geschichte und italienische Wirtschaftsgeschichte. Er ist Berater der Weltbank zu den Themen Armut und Ungleichheiten; er beriet diesbezüglich auch zahlreiche Regierungen und statistische Ämter. Zu seinen Veröffentlichungen zählen zahlreiche Artikel und Fachbücher zur Wirtschaftsgeschichte Italiens, unter anderem In ricchezza e povertà. Il benessere degli italiani dall’unità a oggi, Il Mulino (2011) und Measuring Wellbeing. A History of Italian Living Standards, Oxford University Press (2017). Er ist Gründer und Präsident des Verbandes für Wirtschaftsgeschichte sowie Mitherausgeber der Zeitschrift Rivista di storia economica.

Eventi

03 18:00

UNGLEICHE GESUNDHIET IM VEREINTEN ITALIEN

Einführung: Alma Grandin Im Laufe von etwa 150 Jahren hat der Wohlstand in Italien enorm zugenommen. Hunger und Elend...