Relatori

Sergio Fabbrini

Direktor der LUISS School of Government und Professor für Politologie und Internationale Beziehungen an der LUISS Guido Carli Universität in Rom. Er ist Mitbegründer und ehemaliger Leiter (2006-2009) der Scuola Studi Internazionali an der Universität Trient. Fabbrini lehrt wiederholt als Professor für Vergleichende Politikwissenschaft am Fachbereich Politologie und am Institute for Governmental Studies der University of California, Berkeley. 2006 erhielt er als erster italienischer Wissenschaftler den Europäischen Amalfi-Preis für Sozialwissenschaften. Er war Jemolo Fellow am Nuffield College der Universität Oxford und Jean Monnet Chair Professor am Robert Schuman Center for Advanced Studies des Europäischen Hochschulinstituts in Florenz. Fabbrini unterrichtete als Fulbright Professor am Department of Government und an der Kennedy School of Government der Harvard Universität. Er hielt Vorlesungen und lehrte in vielen Ländern in Europa, in Nord- und Südamerika sowie in Asien. Zu seinen Veröffentlichungen gehören zahlreiche Bücher sowie Hunderte von Artikeln und Aufsätzen. Sein jüngstes in Italien erschienenes Buch trägt den Titel Sdoppiamento. Una prospettiva nuova per l’Europa, Laterza (2017). Fabbrini ist zudem Leitartikler bei der Wirtschafts- und Finanztageszeitung "Il Sole 24 Ore".

Eventi

03 18:30

EUROPA NACH DEN FRANZÖSISCHEN WAHLEN: INSTITUTIONEN, FÜHRUNGSSCHICHT UND POLITISCHE BEWEGUNGEN

Einführung: Eric Jozsef Sind europäische Führungsschichten in der Lage, die politische Krise, die den alten Kontinent...